Bands

Blue Blistering Barnacles

Die Barnacles sind wohl Frankfurts dienstälteste Irish-Folkband. 2013 feierten sie bereits ihr 20jähriges Bühnenjubiläum. Dass sie wissen wie sie ihr Publikum begeistern, bewiesen sie eindrücklich beim 1. Folk for Benefiz am 5.4. 2014.

Bei Folk for Benefiz 4 zeigten sie, dass sie sich selbst von massiven technischen Defekten nicht beeindrucken lassen und spielten unverdrossen „unplugged“ im Publikum weiter.

Bei Folk for Benefiz 8 präsentieren sich die Barnacles in neuer Besetzung, jetzt mit 40% Frauenquote. Zudem haben sie die Sänger dreier befreundeter Bands zu einem All-Star-Abend eingeladen.

Weitere Infos unter: www.barnacles.de

Sheep Dip

Die Wunschband für das Folk for Benefiz 7. Nach fast zwei Jahren Planung ist es uns gelungen Sheep Dip aus der Rhön nach Frankfurt zu locken. Ausgestattet mit urtümlichem Witz und Charme stehen die vier Musiker für Spielfreude und un- mittelbare Nähe zum Publikum. Das umfangreiche Repertoire bietet Songs von schnell bis verträumt und natürlich auch die groovige irische Tanzmusik aus Reels, Jigs und Polkas. Mit Fiddle, Gitarre, Mandoline und Bass begeben sich die Zuhörer mit Sheep Dip auf eine nicht immer ganz ernst
gemeinte Reise auf die grüne Insel.
Weitere Infos unter: http://www.sheepdip.de

 

Bold Seamen all

Bold Seamen All aus Frankfurt singen. Auf Englisch. Über Schiffe und über das Meer. Manchmal mehr-stimmig, oft zum Mitsingen, immer mitreißend und mit Begeisterung. Das Repertoire reicht von traditionellen Shanties über alte und neuere Folk-songs aus England, Irland, Schottland, Kanada, USA und Australien bis hin zu eigenen Liedern.

Nachdem sie bereits bei Folk for Benefiz 2 als Trio auftraten, segeltn die Bold Seamen all bei Folk for Benefiz 5 schon als Quartett. Immerhin die Hälfte der Crew besteht aus gebürtigen Sossenheimern.

Bei Folk for Benefiz Special am 3. 6. 2016 konnten sie mit Lesung & Konzert ihr Publikum in die spannende Welt der Schifffahrt mitnehmen.

Weitere Infos unter: http://bold-seamen-all.de

 

Everland

EVERLAND sind vier junge Irish Folk Musiker aus Gießen und Umgebung. Mit einer vielseitigen Mischung aus Traditionals, gecoverten Stücken sowie selbst-geschriebenen Songs präsentieren sie ein abwechslungs- reiches Repertoire, das die verschiedensten Facetten des Irish Folk präsentiert – von melancholischen Balladen bis hin zu mitreiß-enden Reels. Die musikalischen Einflüsse der Band reichen von Pop über Jazz bis hin zur Klassik, wobei Daniel, Lena, Max und Tina jeweils mehrere Instrumente bedienen. Über die klassische Be-setzung einer Irish Folk Band hinaus finden Instrumente anderer Genres, wie zum Beispiel Cajon, Klavier, Rhodes oder auch der Dudelsack Platz in diesem Ensemble, um einen ausge-glichenen, modernen aber auch bodenständigen Sound wirkungsvoll entstehen zu lassen. Die Freude an der Musik und am Leben stecken in dieser absolut tanzbaren Musik. http://www.everland.de

 

Calon Lan

Die drei Musiker haben sich eher zufällig in Schwanheim zusammengefunden, um gemeinsamen Vorlieben zu frönen; haben aber binnen kurzer Zeit einen grossen Fankreis aufgebaut, der eher Balladen der anderen, der alten Art schätzt. Nicht Gassenhauer wie “Whiskey in the jar“, fast ver- gessene Stücke aus drei Jahrhunderten werden vorgetragen mit filigranem Gitarrenspiel, virtuoser Mandoline und – als Gegensatz zu herkömmlichen Folkbands – einem ausgefeilten, dreistimmig gesetzten Gesang. Humorvoll durch Erklärungen zu Geschichte und Bedeutung der einzelnen Stücke präsentiert, ist das Programm von Calon Lân ein musikalischer Hochgenuss. Calon Lân sind Klaus Boll, (g, mand, tenor), Louie Hölzinger (g, bariton) und Anthony “ich bin Schotte“ Manners (g, b, flute, bass).

 

The Hoodie Crows

Seit 2012 spielen Johannes Single und Sebastian Barwinek gemeinsame Konzerte. Während diese Abende zu Beginn aus den jeweiligen Solopro-grammen bestanden, wuchs das gemeinsame Programm nach und nach. Daher beschlossen die Beiden sich ab Frühjar 2014 zu einem Duo zusammenzufinden. Der Name ‚The Hoodie Crows‘ bezieht sich einerseits auf die Nebelkrähe,die in der keltischen Folklore immer wieder auftaucht, und andererseits auf die übliche Bühnenbekleidung der Beiden, den Kapuzenpulli (engl: hoodie). Das Repertoire bewegt sich jenseits von Pub-Klischees und bringt viele ruhigere Stücke zu Gehör. Natürlich kam bei Folk for Benefiz 5 auch das flottere Liedgut nicht zu kurz, was, gepaart mit humoristischen und informativen Geschichten, einen extrem kurzweiligen und unterhaltsamen Abend garantierte.

http://www.sebastianbarwinek.com/the-hoodie-crows

Im Frühjahr 2016 veröffentlichten die Hoodie Crows ihre erste CD, welche wir wärmstens empfehlen können.

 

The Hairy Tongues

„The Hairy Tongues“ spielen sowohl boden-ständigen traditionellen Irish Folk aber auch eigene, z. T. gewagte Interpretationen internationaler Pop und Folksongs. So sind Stücke zu hören die von „The Wild Rover“ über “Lokomotive Breath“ bis zu „Boat on the River“ reichen.

Beim Auftritt der Hairy Tongues bei Folk for Benefiz 3 am 18. 4. 2015 bebte das Gemeindehaus. Erst nach vielen, vielen Zugaben ließ das begeisterte Publikum die Musiker von der Bühne.

Klar, dass es da ein Wiedersehen geben muss.